News

Sonnenschutz für Kinder

Unbekleidete Hautstellen sollten mit einer speziellen Sonnencreme für Kinder geschützt werden.

Zum Sommer gehört für Kinder auch das Spielen im Freien. Dabei muss die Kinderhaut besonders geschützt werden, denn sie ist sonnenempfindlicher als die Haut von Erwachsenen. Wie Sie Ihr Kind am besten vor Hautschäden schützen und warum zu viel fettige Sonnencreme den Körper von Kindern belastet, erklärt die...

[mehr]

24.06.2017 | Von: Sandra Göbel/Apothekerkammer Hessen | Foto: BlueOrange Studio/Shutterstock.com

Rückenschmerzen bei Kindern

Ab nach draußen! Unternehmungen im Freien machen Spaß und sorgen für Bewegung.

Rückenschmerzen zählen inzwischen zu den häufigsten Beschwerden bei Kindern und Jugendlichen. Die Stiftung Kindergesundheit informiert über Ursachen und verrät Maßnahmen für die Rückengesundheit. Rückschmerzen gelten als typisches Erwachsenenleiden. „Inzwischen haben jedoch mehrere große...

[mehr]

22.06.2017 | Von: Sandra Göbel/Stiftung Kindergesundheit | Foto: Billion Photos/Shutterstock

Herzdruckmassage rettet Leben

Bei einem plötzlichen Herzstillstand ist für den Helfer entscheidend, unmittelbar nach dem Notruf mit der Herzdruckmassage zu beginnen.

Jährlich sterben etwa 65.000 Menschen in Deutschland am plötzlichen Herztod. Viele der Todesfälle ließen sich durch Reanimation verhindern – doch ungeübte Ersthelfer reagieren häufig falsch. Nach dem Herzstillstand zählt jede Sekunde. Dennoch führen Helfer häufig keine angemessene...

[mehr]

21.06.2017 | Von: Leonard Olberts | Foto: Image Point Fr/Shutterstock

Lebensmittel richtig kühlen

Schon beim Einkaufen darauf achten, dass bei empfindlichen Lebensmitteln die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Bakterien lieben Hitze. Grillfleisch, Salatsoßen und Eis sollten deshalb immer gut gekühlt werden. Wie Lebensmittel bei Hitze „cool“ bleiben.  Schon nach 20 Minuten ohne Kühlung kann sich aus empfindlichen Lebensmitteln wie Fleisch die Anzahl an E.-coli-Bakterien verdoppeln. Auch Salmonellen...

[mehr]

20.06.2017 | Von: Sandra Göbel/TÜV Rheinland | Foto: Minerva Studio/Shutterstock

Unwillkürliches Zittern

Alltägliche Aktivitäten, wie eine volle Tasse halten, können mit unwillkürlichem Zittern zur Herausforderung werden.

Unwillkürliches Zittern tritt nicht immer als Folge einer neurologischen Erkrankung auf. Auch Aufregung oder Stress können die Muskeln zittern lassen. Was Betroffenen hilft. Unwillkürliches Zittern (essentieller Tremor) gehört zu den häufigsten Bewegungsstörungen und tritt ohne erkennbare...

[mehr]

19.06.2017 | Von: Sandra Göbel/BVDN | Foto: Skumer/Shutterstock